Kann man gegen einen Vergleich Widerspruch einlegen?

Kann man gegen einen Vergleich Widerspruch einlegen?

Bei einem gerichtlichen Vergleich gibt es keine Rechtsmittel. Wenn kein Widerrufsvorbehalt gemacht wurde ist der Vergleich wirksam und unwiderruflich zustandegekommen. Der Vergleich kann dann allenfalls wegen Täuschung oder Drohung angefochten werden.

Wer trägt die Kosten bei einem gerichtlichen Vergleich?

Nach der Grundentscheidung des Gesetzgebers umfassen daher die Kosten „des Rechtsstreits“ nicht die Kosten des gerichtlichen Vergleichs. In der Regel bedeutet das deshalb, dass die Vereinbarung, eine Partei habe die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch die Kosten des Vergleichs einschließt.

Wie viel sollte man bei einem Vergleich anbieten?

Es gibt nur wenige Gläubiger. Je mehr Gläubiger beteiligt sind, desto schlechter sind die Chancen, dass auch alle Gläubiger dem Vergleich zustimmen. Als Quote beim Vergleich werden mindestens 8 Prozent der bestehenden Schulden als Quote angeboten.

Was bedeutet ein Vergleich machen?

1) im bürgerlichen Recht ein schuldrechtlicher gegenseitiger Vertrag, der den Streit oder die Ungewissheit der Parteien über ein Rechtsverhältnis durch gegenseitiges Nachgeben beseitigt (§ 779 BGB).

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising