FAQ

Was ist die Quantitatstheorie des Geldes?

Was ist die Quantitätstheorie des Geldes?

Jahrhunderts. Der Zusammenhang ist die Quantitätstheorie des Geldes, die von Irving Fisher Anfang des letzten Jahrhunderts populär gemacht wurde: Geldmenge multipliziert mit der Geschwindigkeit des Geldumlaufs entspricht dem Transaktionsvolumen der Güter multipliziert mit dem Preisniveau.

Was ist die Quantitätstheorie?

Die Quantitätstheorie besagt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Geldmenge in einer Volkswirtschaft und dem Preisniveau der verkauften Güter und Dienstleistungen gibt.

Ist die Geldmenge die Ursache für eine Steigerung des Preisniveaus?

Lehrmeinung, nach der zwischen der Geldmenge und dem Preisniveau ein direkter Zusammenhang besteht. Angenommen wird dabei, dass sich jede Änderung der umlaufenden Geldmenge auf die Preise der Güter niederschlägt, dass z. B. eine Ausdehnung der Geldmenge die Ursache für eine nachfolgende Steigerung des Preisniveaus ist.

Was hiesse mit der Quantitätstheorie ausgedrückt?

Mit der Quantitätstheorie ausgedrückt hiesse das: Die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes sinkt mit der Ausweitung der Geldmenge. Mehr Geld hätte keine Auswirkungen auf das Preisniveau. Während Keynes hypothetisch argumentierte, wurde der Sonderfall Liquiditätsfalle für spätere Vertreter des Keynesianismus ein wichtiger Grundgedanke.

Ist Inflation ein monetäres Phänomen?

Die einfache monetaristische Interpretation der Quantitätstheorie wird für die Geldpolitik bis heute kaum noch herangezogen. Ob Inflation «immer und überall» ein monetäres Phänomen ist, bleibt umstritten. So argumentierte der Ökonom Paul De Grauwe 2005, dass dies empirisch nur für Perioden und Länder mit hoher Inflation gelte.

Ist die Gleichung als Quantitätstheorie interessant?

Interessant wird die Gleichung als Quantitätstheorie erst, wenn man annimmt, dass die gehandelten Güter (Q) nicht von der Geldmenge (M) abhängen und die Umlaufgeschwindigkeit (V) mit der Geldmenge nicht sinkt. Mit mehr Geld muss dann das Preisniveau (P) steigen. In der Gleichung wird heute oft das reale Bruttoinlandprodukt verwendet.

Die Quantitätstheorie des Geldes, auch Geldmengentheorie, oft nur kurz Quantitätstheorie, ist eine Wirtschaftstheorie, die unter bestimmten Voraussetzungen eine kausale Abhängigkeit des Preisniveaus von der Geldmenge annimmt.

Was ist die erste vollständige Formulierung der Quantitätstheorie?

Die erste vollständige Formulierung der wesentlichen Elemente der Quantitätstheorie stammt von dem englischen Philosophen John Locke, der aufbauend auf Bodin den Begriff der Umlaufgeschwindigkeit einführte und die Natur des Geldes als Tauschmittel durch Konvention (gemäß Aristoteles) betonte.

Was ist eine Quantitätstheorie?

Quantitätstheorie. Die Quantitätstheorie des Geldes, oft nur kurz Quantitätstheorie, ist eine Wirtschaftstheorie, die unter bestimmten Voraussetzungen eine kausale Abhängigkeit des Preisniveaus von der Geldmenge annimmt.

Kategorie: FAQ

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising