Was ist eine Intrastatmeldung?

Was ist eine Intrastatmeldung?

Die Intrastatmeldung ermöglicht Branchenanalysen Die Intrahandelsstatistik bildet die Grundlage, um aktuelle Daten über den innergemeinschaftlichen Handel Deutschlands darzustellen. Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union vorgeschrieben.

Welche Abteilung macht Intrastat-Meldungen?

Intrastat-Meldungen werden beim Statistischen Bundesamt in Wiesbaden bis zum 10. Arbeitstag nach Ablauf des Berichtsmonats abgegeben. Die Meldungen müssen elektronisch erfolgen und werden vom Statistischen Bundesamt einer Vielzahl von verschiedenen Plausibilitätskontrollen unterzogen.

Was muss Intrastat gemeldet werden?

Grundsätzlich sind alle Unternehmen, die eine innergemeinschaftliche Lieferung (Versendung) im Sinne des Umsatzsteuergesetzes (UStG) ausführen bzw. einen innergemeinschaftlichen Erwerb (Eingang) tätigen, dazu verpflichtet, Daten über diesen Warenverkehr an Intrastat zu melden.

Was bedeutet Ursprungsregion?

Die Ursprungsregion ist das Bundesland, in dem die Waren hergestellt, montiert, zusammengesetzt oder bearbeitet wurden.

Welche Daten werden in der Intrahandelsstatistik Intrastat erfasst?

Zusammenfassung. Die Intrahandelsstatistik erfasst den tatsächlichen Warenverkehr – also Versendungen und Wareneingänge – zwischen Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten. Unternehmer müssen deshalb sog. Intrastat-Meldungen abgeben.

Wann ist eine Intrastat Meldung erforderlich?

Beim Empfang einer Ware aus einem Mitgliedsstaat muss die Person eine Intrastat-Meldung abgeben, die die Waren entgegennimmt. immer derjenige verpflichtet, eine Intrastat-Meldung einzureichen, der eine innergemeinschaftliche Lieferung im Sinne des Umsatzsteuergesetzes ausführt.

Wann muss ich Intrastat melden?

Beim Empfang einer Ware aus einem Mitgliedsstaat muss die Person eine Intrastat-Meldung abgeben, die die Waren entgegennimmt. Im reinen Versendungsfall ist i. d. R. immer derjenige verpflichtet, eine Intrastat-Meldung einzureichen, der eine innergemeinschaftliche Lieferung im Sinne des Umsatzsteuergesetzes ausführt.

Wann ist Intrastat Meldung angeben?

Wie oft Intrastat Meldung?

Die Meldungen sind monatlich bis spätestens zum 10. Arbeitstag des folgenden Monats an das Statistische Bundesamt zu liefern.

Wann Intrahandelsstatistik?

A. Die Meldungen zur Intrahandelsstatistik sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf eines Berichtsmonats an das Statistische Bundesamt zu senden.

Wann muss eine Intrastat Meldung gemacht werden?

Was ist eine Intrastat-Anmeldung?

Die Ausfuhr- oder Intrastat-Anmeldung erfordert die 8-stellige Intrastat Nummer, wohingegen für die Anmeldung der Einfuhr die 11-stellige Nummer verwendet wird. Das Statistische Bundesamt stellt eine Liste von Waren mit der dazu gehörenden Intrastat Warennummer auf seiner Internetseite bereit.

Was ist die Intrastat-Verordnung?

Intrastat (kurz für Innergemeinschaftliche Handelsstatistik, auch ICTS) beruht auf der EG-Verordnung Nr. 638/2004 über die Gemeinschaftsstatistiken des Warenverkehrs zwischen Mitgliedstaaten, welche am 1. Januar 2005 die vormalige EWG-Verordnung Nr. 3330/91 ersetzte. Diese und die EG-Verordnung Nr.

Welche Daten werden von Intrastat erfasst?

Es werden unterschiedliche Daten erfasst, nicht nur Warenbewegungen. Auch Dienstleistungen oder andere Eigentumsübertragungen werden von Intrastat berücksichtigt. Mit der Hilfe von Intrastat soll eine genaue und möglichst aktuelle Übersicht über die Entwicklung des innereuropäischen Handels ermöglicht werden.

Ist die Abgabe der Intrastat-Meldungen verbindlich?

Die Abgabe dieser Meldungen ist in allen EU -Mitgliedstaaten verbindlich. Intrastat-Meldungen werden zusammengefasst in der sog. Intrahandelsstatistik. Aus ihr können aktuelle Daten über den innergemeinschaftlichen Handel Deutschlands bereitgestellt werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising