FAQ

Was kann die Turingmaschine?

Was kann die Turingmaschine?

Eine Turingmaschine kann das Zeichen der aktuellen Zelle auslesen oder auch überschreiben, den Lese-/Schreibkopf zur nächstliegenden entweder linken oder rechten Zelle des Datenbandes positionieren und den internen Zustand entsprechend den ausgelesenen Daten ändern.

Wann ist eine Turingmaschine deterministisch?

Eine deterministische Turingmaschine (im Folgenden DTM) hat eine Übergangsfunktion, die für einen gegebenen Zustand und ein Symbol unter dem Lesekopf drei Dinge spezifiziert: das Symbol, das auf das Band geschrieben werden soll, die Richtung, in die der Lesekopf bewegt werden soll, und den Zustand, in den gewechselt …

Wann akzeptiert eine Turingmaschine ein Wort?

Die Maschine akzeptiert ein Wort, wenn eine der möglichen Berechnungen, die mit dem Wort als Eingabe starten, einen akzeptierenden Endzustand erreicht.

Wer hat die Enigma benutzt?

Im Zweiten Weltkrieg war Alan Turing einer der herausragenden britischen Wissenschaftler, die in England abgeschirmt und unter Geheimhaltung erfolgreich daran arbeiteten, die mittels der Chiffriermaschine Enigma verschlüsselten Funksprüche der deutschen Wehrmacht zu entziffern.

Wann ist etwas berechenbar?

berechenbar. Bedeutungen: [1] keine Steigerung; von Resultaten oder Ähnlichem: sich berechnen lassend. [2] durch Überlegung voraussehbar; in seiner Wirkung oder seinem Handeln abschätzbar.

Was ist das Besondere an der Turingmaschine?

Das Besondere an der Turingmaschine ist, dass jedes erdenkliche mathematische Problem gelöst und entziffert werden kann. So kam es sogar zu dem Ernstfall, dass Alan Mathison Turing mit seiner Maschine im zweiten Weltkrieg die Enigma-Verschlüsselung knacken konnte.

Was ist eine Turingmaschine akzeptiert?

Eine Turingmaschine akzeptiert ein durch die Startkonfiguration gegebenes Wort, wenn die Berechnung in dieser Startkonfiguration beginnt und in einer Konfiguration endet, in der die Turingmaschine in einem akzeptierenden Endzustand q f ∈ F {displaystyle q_{f}in F} ist.

Was ist der Turing-Test?

In einem philosophischen Aufsatz von 1950 schlägt Alan Mathison Turing die Lösung vor: Der so genannte Turing-Test. Es ist ein einfaches Imitationsspiel und funktioniert mithilfe von zwei Testpersonen sowie der Turingmaschine. Ein Mann und eine Frau spielen die Testpersonen, die sich in zwei unterschiedlichen Räumen befinden.

Was ist die erste Formulierung der turingmaschinentheorie?

In der Tat, Minsky bestätigt dies: „dass die erste Formulierung der Turingmaschinentheorie in computerähnlichen Modellen in Wang (1957) erscheint“ (Minsky 1967:200). Minsky fährt fort, die Turing-Äquivalenz einer Gegenmaschine zu demonstrieren.

Kategorie: FAQ

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising