FAQ

Was schutzt vor Phishing?

Was schützt vor Phishing?

Geben Sie keinesfalls persönliche Daten wie Passwörter, Kreditkarten- oder Transaktionsnummern via E-Mail preis – egal, wie vertrauenserweckend die betreffende E-Mail erscheint. Geben Sie persönliche Informationen nur in der gewohnten Weise etwa auf der Online-Banking-Website ein.

Wie können Sie es vermeiden Opfer von Phishing zu werden?

Wie können Sie sich sonst noch vor Phishing-Betrug schützen?

  1. Zuerst denken, dann klicken.
  2. Halten Sie Ihren Browser aktuell.
  3. Überprüfen Sie, ob die Website sicher ist.
  4. Installieren Sie eine Anti-Phishingerweiterung in Ihrem Browser.
  5. Machen Sie sich mit typischen Phishingfloskeln vertraut.

Was ist Phishing und wie können Sie sich davor schützen?

Der Begriff Phishing bedeutet, dass Daten von Internetnutzern beispielsweise über gefälschte E-Mails, Webseiten oder SMS abgefangen werden. Das Ziel der Betrüger ist dabei die Kenntnis von persönlichen Daten, Zugangsdaten und Passwörtern zu erlangen und zu missbrauchen.

Was ist Phishing im Internet?

Als „Phishing“ (von „password fishing“) werden Tricks bezeichnet, um ahnungslosen Internetnutzer/innen geheime Daten, die z. Formulare) zu öffnen und anschließend persönliche Daten bekannt zu geben oder Apps herunterzuladen.

Was Phishing bedeutet?

Phishing bedeutet, dass Daten von Internetnutzern bspw. über gefälschte Internetadressen, E-Mails oder SMS abgefangen werden. Die Absicht ist, persönliche Daten zu missbrauchen und Inhaber von Bankkonten zu schädigen.

Was passiert mit Phishing Daten?

Phishing nicht ins Netz gehen. Durch gefälschte E-Mails, auf dem Postweg oder am Telefon versuchen Internetbetrüger an PIN oder TAN und Passwörter zu kommen. Internetbetrüger ködern ihre Opfer mit fingierten E-Mails und führen sie auf professionell gestaltete Internetseiten. Dort sollen sie ihre Zugangsdaten eingeben.

Was versteht man unter Passwort Phishing?

Phishing ist ein Kunstwort aus „password“ und „fishing“, es kann mit „Passwortangeln“ übersetzt werden. Phishing-Mails locken dich auf täuschend echte Seiten, die angeblich von seriösen Unternehmen stammen, in Wirklichkeit aber eine Fälschung sind.

Was ist ein Phishing?

Phishing („fisching“ ausgesprochen) ist ein Angriff, der versucht, Ihr Geld oder Ihre Identität zu stehlen, indem Sie dazu bewegt werden, Ihre persönlichen Informationen wie Kreditkartennummern, Bankdaten oder Kennwörter auf Websites einzugeben, die sich als seriös ausgeben.

Was können Phishing-Mails aufweisen?

Phishing-Mails können eines oder mehrere der folgenden Merkmale aufweisen: Die Mail ist in einer anderen Sprache oder schlechtem Deutsch verfasst. Die Mail kommt von einem unbekannten Absender (z.B. von einer Bank, bei welcher Sie nicht Kunde sind).

Was ist ein Phishing-Szenario?

In einem typischen Phishing-Szenario erhält man eine E-Mail, die angeblich von der eigenen Bank gesendet wurde. Diese enthält meistens eine kurze Erklärung und die Aufforderung, auf einen Link zu klicken. Als Vorwand kann zum Beispiel ein technisches Problem bei der Bank dienen.

Wie viele Phishing-Fälle gab es im vergangenen Jahr?

Dem Bericht zufolge wurden der IT-Sicherheitsfirma im vergangenen Jahr (2019) 877 Phishing-Fälle gemeldet – zum Vergleich: 2017 waren es „lediglich“ 16 Fälle. Meist handelte es sich um ungezielte Massenangriffe. Gezielte Angriffe (Spear-Phishing) werden jedoch immer beliebter.

Kategorie: FAQ

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising