Was sind die Ursachen einer Hypoglykaemie?

Was sind die Ursachen einer Hypoglykämie?

Ursachen einer Hypogklykämie. Von Hypoglykämie spricht man bei einem Blutzuckerwert von unter 50 mg/dl (2,8 mmol/l). Sind die Faktoren, die den Blutzucker senken (Insulin, blutzuckersenkende Medikamente), stärker als jene Faktoren, die den Blutzucker erhöhen (Nahrung oder Zucker, der im Körper neu gebildet wird), kommt es zu einer Hypoglykämie.

Welche Kohlenhydrate sollten sie in Richtung Hypoglykämie bereithalten?

Für den Fall, dass Sie in Richtung Hypoglykämie rutschen, sollten Sie schnell wirkende Kohlenhydrate wie Traubenzucker oder Fruchtsäfte bereithalten. So ein kleiner Vorrat ist auch außerhalb des Sports vorteilhaft – und kann zum Beispiel in Form dieses Notfall-Traubenzucker-Anhängers zum Selbermachen überallhin mitgenommen werden.

Wie viel Blutzucker gibt es bei einer Hypoglykämie?

Im nüchternen Zustand liegt sie etwa zwischen 70 und 100 mg/dl. Sinkt der Blutzucker zu weit ab, treten verschiedene Symptome auf wie Unruhe, Heißhunger, Zittern und Herzrasen, später auch Verwirrtheit und schließlich Koma. Wann sich eine Hypoglykämie bemerkbar macht, ist individuell unterschiedlich.

Ist eine Hypoglykämie bei insulinpflichtigen Diabetikern möglich?

Bei insulinpflichtigen Diabetikern ist eine Hypoglykämie bei Überdosierung von Insulin bzw. oralen Antidiabetika ( Sulfonylharnstoffe, Glinide) oder inadäquater Nahrungsaufnahme nach Insulin-Applikation möglich. Diese Konstellation tritt klinisch am häufigsten auf.

Welche Rolle spielt der Blutzuckerspiegel bei Hypoglykämie?

Eine Rolle spielt auch, ob Symptome der Hypoglykämie vorhanden sind. Bei Patienten, die häufig einen hohen Blutzuckerspiegel haben, können sich Symptome der Unterzuckerung sogar zeigen, wenn der Wert über der Grenze liegt. Der Ausgangswert des Blutzuckergehalts ist hier von Bedeutung.

Wie hoch ist die Hypoglykämie bei einer Unterzuckerung?

Bei einer Unterzuckerung schaffen die Hormone es nicht mehr diesen Wert aufrecht zu erhalten. Eine Hypoglykämie liegt dann bei einer Konzentration von weniger als 50 mg auf 100 ml Blut vor. Verschiedenste Beschwerden bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen können die Folge sein.

Wie können Tests zur Feststellung der Hypoglykämie gemacht werden?

Zur Feststellung des Hypoglykämiegrunds können Tests wie Bemessen des nüchternen- und postprandialen Blutzuckers, Zuckertoleranztest, Messung mancher Hormonwerte sowie Bemessung der Leber- und Nierenenzymwerte gemacht werden. Hypoglykämie ist ein Zustand, der dringend behandelt werden muss.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising