FAQ

Welche Massnahmen reduzieren die Handystrahlungsbelastung?

Welche Maßnahmen reduzieren die Handystrahlungsbelastung?

Wer sich und seine Familie, insbesondere Kleinkinder vor dem Risiko schützen möchte, kann mit den folgenden Tipps einiges tun.

  1. Strahlungsarme Telefone.
  2. Mehr Strahlung durch schlechten Empfang.
  3. Hohe Belastung während des Verbindungsaufbaus.
  4. Headset beim Telefonieren nutzen.
  5. Keine Strahlenschutzfolien und -gehäuse verwenden.

Sind im Flugmodus Strahlenfrei?

Zwar existiert gewisse Strahlung im Flugmodus, diese elektromagnetische Strahlung ist jedoch bei weitem nicht so stark wie die im alltäglichen Handygebrauch und gilt daher als unbedenklich.

Wie schützen vor Strahlung?

Einen Rundumschutz bietet ein um das Bett herum anbringbares Abschirmnetz, ähnlich einem Moskitonetz. Der Vorteil ist, dass auch Hände, Füsse, Kopf und Gesicht vor der Strahlung geschützt sind, ähnlich dem Blitzschutz in einem faradayschen Käfig.

Was sind die SAR-Grenzwerte für Mobilgeräte?

Die Richtlinien zu Exposition von Funkwellen nutzen eine Maßeinheit, die spezifische Absorptionsrate oder SAR. Die höchsten SAR-Werte im Rahmen der ICNIRP-Richtlinien für dieses Gerätemodell sind: Der SAR-Grenzwert für Mobilgeräte ist 2,0 W/kg (Kopf/Körper). Der SAR-Grenzwert für Mobilgeräte ist 4,0 W/kg (Gliedmaßen).

Was sind die Angaben zum SAR-Wert?

Bei den Angaben der Hersteller zum SAR-Wert finden sich meistens zwei Werte. Einer davon wird am Kopf gemessen und einer am Körper. Die Messung am Kopf ist damit das “Worst Case”-Szenario, bei dem sich das strahlende Gerät direkt am Ohr des Trägers befindet.

Wie hoch ist der SAR-Wert in Deutschland?

In Deutschland ist der SAR-Wert auf zwei Watt pro Kilogramm begrenzt – Smartphones mit einem höheren Wert werden daher nicht zugelassen. In den USA und seit 2012 auch in Indien liegt der maximal erlaubte Wert sogar nur bei 1,6 Watt pro Kilogramm.

Kategorie: FAQ

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
adplus-dvertising